Unfall und Krank

 

 

Schadensmeldung:

Das andere Auto kollidierte mit dem meinigen, ohne mir vorher seine Absicht mitzuteilen.

 

Schadensbericht: Ich habe noch nie Fahrerflucht be-gangen; im Gegenteil, ich musste immer weggetragen werden.

 

Unfall:

Woran erkennt man, das ein polnisches Fahrzeug an einem Auffahrunfall be-teiligt ist?

Daran, das die hinten Sitzenden im Orangensaft er-trunken sind.

 

Wer den Blechschaden hat, braucht für den Rost nicht zu sorgen. Wer den Schaden hat, den beißen auch noch die Hunde, braucht

für den Spott nicht zu sorgen und den Schrott nur noch abholen zu lassen.

 

Staubsaugervertreter verkaufen Staubsauger. Versicherungsvertreter verkaufen Versicherungen.

Und Volksvertreter?

 

Strychnin: Das beste Mittel gegen Patientenkosten, zu hohes Alter oder Demenz

 

Kama Sutra: Die westliche Welt versteht hierunter das Liebesspiel der Geschlechter.

Kama ist in der Indische “Amor“ also der Gott der Liebe.

 

Ayurveda – die Wissenschaft vom gaaaanz laaagen und gesunden Leben. Die Weltweit älteste ganzheitliche Heilmethode

www.ayurveda.de

 

Steinreich sind etwa 9 Mio. Deutsche – aber an Gallensteinen

 

Fast foot, Süßes und Autofahren:

In den U.S.A. sterben pro Jahr circa 300.000 Menschen an übermäßiger Ernährung und Übergewicht. Die Behandlungskosten hierfür belaufen sich auf über 117 Milliarden Dollar. Nicht genug, jeder dritte fettleibige Amerikaner war schon als Kind übergewichtig.

 

Winterholz: Nach dem Mondkalender soll nur im Winter geschlagenes Holz verarbeitet werden und bei abnehmenden Mond verarbeitet werden (Treppen knarren nicht mehr und vertreibt böse Geister ) Wechsel der Lichtgestalten (Mondphasen) des Monds ab: Neumond, Erstes Viertel, Vollmond, Letztes Viertel.

 

Feng – Shui: Was soviel wie Wind und Wasser heißt. Die chinesische Kunst der Geomantie; Harmonie im Bauen und Einrichten – hier liegen Sie Richtig

 

Kunstfehler:

Rund 25.000 Todesfälle / Jahr in Deutschland lassen sich auf Behandlungsfehler der Ärzte zurückführen.

 

 

Kinder, Kinder, Kinder: Im Jahr 2005 wurden in der BRD nur noch 680.000 Kinder geboren, wir sterben aus, maximal waren es einmal 1,3 Mio. Jetzt sind wir das Schlusslicht mit einem Tiefststand seit 1945, selbst im ersten Jahr nach Krieg 1945 / 46 wurden noch mehr Kinder geboren. Wir stehen innerhalb Europas, nicht der EU, an letzter Stelle.

 

 

Betreutes Wohnen

kostet 2006 in der BRD etwa 1600 €, fast genauso viel wie die Unterkunft in einem Altenheim.

 

Lebensweise: Etwa 15 Stunden verbringen wir am Tag im Sitzen, Liegen oder Stehen – was sagen unsere Venen dazu?

40 % aller Deutschen sind zu dick – ca. 200.000 Deutsche erleiden jährlich einen Schlaganfall, oftmals mit körperlichen oder geistigen Behinderungen, Tendenz steigend. Die Ursachen liegen größtenteils in unserer Lebensweise: Übergewicht, Bewegungsmangel, fettreiche und falsche Ernährung, Alkohol und Rauchen. Jeder 4. Deutsche stirbt an Krebs

Unfall im EU - Bereich, dem Ausland oder in Sizilien. Wie ist die Auskunftsstelle erreichbar?

Seit Januar 2003 haben Autofahrer die im Ausland Opfer eines Unfalles werden mehr Rechte. Musste der Geschädigte seine Ansprüche bisher direkt im Unfallland geltend machen, so hat er jetzt einen direkten Anspruch gegen die in seinem Heimatland befindliche Regulierungsstelle der ausländischen Versicherung. 

In der 4. Kraftfahrthaftpflicht - Richtlinie der Europäischen Union ist geregelt, dass jeder Versicherer in jedem Mitgliedsstaat einen Schadenregulierungsbeauftragten benennen muss. Werden Sie beispielsweise in Italien in einen Verkehrsunfall verwickelt, so können Sie sich in Deutschland an den Beauftragten der italienischen Versicherung wenden. Fremdsprachenkenntnisse oder gar ein ausländischer Anwalt sind demzufolge nicht mehr erforderlich.

Die ausländische Regulierungsstelle darf sich maximal drei Monate mit der Bearbeitung Zeit lassen. Danach kann sich der Geschädigte an die Entschädigungsstelle im eigenen Land wenden. In Deutschland ist dies der Verein Verkehrsopferhilfe und die IDAD. (It. Regulierungsbüro für Unfallschäden)

Mehr Informationen zu diesem Thema erhalten Sie auch im Internet unter:

http://www.zentralruf.de/

http://www.verkehrsopferhilfe.de/

www.idad.it/deutsch/index.htm

oder:

Postanschrift:

IDAD Italiana GmbH/srl

Peter May Str. 9

I - 39042 Brixen

Tel.: Frau Mair 0039 - 0472 - 80 20 48 + 27 28 19 -22

FAX: 0039 0472 80 20 54

e-mail: info@idad.it

 

IDAD Italiana München

Rabenkopfstraße 27

D-81545 MÜNCHEN

Tel.: +49 089 648785 oder +49 089 6421298

Fax +49 089 6421965

e-mail: muenchen@idad.it

 

Deutsches Büro Grüne Karte

Glockengießerwall 1

D - 20095Hamburg

Tel. +49 040 / 301800 + 334400

Die jeweiligen Regulierungsbeauftragten erfahren Sie beim Zentralruf der Autoversicherer,

Tel.: 0180 / 25 0 26 oder per Fax unter (040) 33965401 oder per Mailanfrage 

 

Beschwerdestelle:

Aufsichtsbehörde für das Versicherungswesen

I S V A P(Servizio Reclami)

Via del Quirinale, 21

I - 00187 ROMA

Tel.:  0039 06 / 421 33-1
FAX: 0039 06 / 421 33 – 206

Zweigbüro: (Deutschsprechend)

 

I - 39100 Bozen

Zwölfmalgreinerstr. 2

Tel.:0039 / 0471 – 975597

FAX: 0039 / 0471 – 979914

********************

Krank im Ausland: (bis 6 Wochen)

Deutsche Flugambulanz e.V., Flughafenhalle 3,

40474 Düsseldorf

24-Std.-Notruf Telefon:0211 – 43 17 17

Jahresbeitrag von 15,00 bis 30,00 € mit kostenlosem Rücktransport.

 

Wie ist die Auskunftsstelle erreichbar?

Grundsätzlich auf gleichem Wege wie der bekannte Zentralruf der Autoversicherer: telefonisch unter 0180 – 25026, per FAX unter (040) 33965401 oder per Mailanfrage Der Zentralruf der Autoversicherer ist rund um die Uhr an allen Tagen im Jahr zu erreichen.

Einschränkung: Telefonische Anfragen zu ausländischen Fahrzeugen werden zur Zeit Montags bis Freitags von 8 bis 16 Uhr entgegengenommen.

Es wird empfohlen, Anfragen zu ausländischen Fahrzeugen per FAX oder e-mail zu stellen, um eine schriftliche Rückantwort mit allen für die Schadenregulierung notwendigen Daten erhalten zu können.

Gibt es weiterhin das Grüne Karte - Büro und wofür ist dieses zuständig?

Ja, sofern der Unfall in Deutschland stattgefunden hat, kann sich der Geschädigte nach wie vor an das Grüne Karte - Büro wenden.

Bearbeitet die Auskunftsstelle auch Anfragen zu Schäden, die sich vor dem 01. Januar 2003 ereignet haben?

Nein, das neue System kann nur für Schäden, die sich ab dem 01. Januar 2003 ereignet haben, genutzt werden.

Welche Daten werden benötigt, um ermitteln zu können?

Es wird das Herkunftsland des Unfallgegners, dessen Fahrzeugkennzeichen sowie das Schadendatum benötigt.

Worin besteht die Auskunft genau?

Sie erhalten grundsätzlich Angaben über das Versicherungsverhältnis Ihres Unfallgegners sowie einen von seinem Versicherungsunternehmen in Deutschland benannten Schadenregulierungsbeauftragten, an den Sie sich mit Ihrer Korrespondenz wenden können.

Entstehen Kosten?

Nein, außer den Telefonkosten entstehen dem Geschädigten für die Anfrage keine Kosten.

Wie lange dauert die Bearbeitung?

Für die Ermittlung zu ausländischen Kennzeichen wird mit einer Bearbeitungsdauer von einigen Tagen bis ca. zwei Wochen gerechnet.

Ersetzt eine Anfrage bei der Auskunftsstelle die Schadenmeldung bei der zuständigen ausländischen Versicherung?

Nein, Ansprüche müssen bei dem jeweiligen Versicherungsunternehmen bzw. dessen in Deutschland benannten Schadenregulierungsbeauftragten geltend gemacht werden.

Kann die Auskunftsstelle bei der Durchsetzung von Ansprüchen helfen?

Nein, sie kann nur den Kontakt zum gegnerischen Versicherungsunternehmen bzw. dessen Schadenregulierungsbeauftragten herstellen.

Gibt es pro Land einen Schadenregulierungsbeauftragten für alle Versicherungsunternehmen?

Nein, jedes Versicherungsunternehmen benennt individuell seinen eigenen Schadenregulierungsbeauftragten.

Gibt es eine Liste aller Schadenregulierungsbeauftragten?

Zur Zeit nicht. Die Auskunftsstelle nennt den zuständigen Schadenregulierungsbeauftragten jeweils im Einzelfall.

Die Auskunftsstelle kann in allen EU-Staaten sowie Norwegen, Island und Liechtenstein ermitteln?

 

*******************

 

Teufelskreis Drogen: Alltagsbewältigung mit verheerenden Folgen - Seltsam: Viele Menschen begeben sich selbst in größte Unfreiheit, obwohl sie eigentlich Freiheit suchen. Sie werden abhängig: von Arbeitswut und Erfolgszwang, von Weltanschauungen, im allerschlimmsten Fall von Drogen.

 

Heroin: Vor hundert Jahren galt es als Hustenmittel, heute ist Heroin das Sinnbild zerstörerischer Drogen. Unter elenden Bedingungen, die nur durch Heroinkonsum ertragbar werden, sterben jährlich tausende, meist junge Leute jämmerlich am “Stoff“.

 

Kokain: Diese Droge erzeugt eine unübertreffliche Euphorie; Der Kokser fühlt sich unbesiegbar, agil und sexuell erfüllt. Nach dem etwa halbstündigen Rausch folgt die Kehrseite: Depressionen und Freudlosigkeit. Die Welt erscheint trostlos. Abhängige schnupfen dann unverzüglich den nächsten Trip.

 

*******************

Opium: Seit Jahrtausenden “Die Droge Asiens“, vor allem in Indien und China weit verbreitet. Opium ist der eingetrocknete Milchsaft des Schlafmohns und wird meist geraucht oder gegessen. Seine Wirksubstanz, die Morphinbase, ist Rohstoff für Heroin.

 

Hasch: Auf mehrere hunderttausend bis vier Millionen wird die Zahl der Haschkonsumenten in Deutschland geschätzt. Der Wirkstoff Tetrahydrocannabiol versetzt sie in einen Zustand der Losgelöstheit und bedroht sie mit Schizophrenie. Zudem ist ein “Joint“ etwa fünfmal so gesundheitsschädlich wie eine Zigarette

Feststellung unserer Krankenkassen:

Jeder zweite Patient hat sich durch seine Lebensführung selbst krank gemacht - ein auf Dauer unerträglicher Zustand.

 

Die deutsche Ärztekammer schätzt den Pfusch der deutschen Ärzte auf etwa 400.000 Fälle pro Jahr

 

Ab 2004 liegt die Krankenkassenselbstbeteiligung in der BRD bei max. 2 % des Einkommens

 

Störche bringen nicht nur die Kinder, sie nisten und brüten auch nur in Regionen wo zufriedene und ausgeglichene Menschen leben und die Natur noch in Ordnung ist.

 

Nicht jeder Abgebrannte hat einen Versicherungsanspruch.

 

Die Wissenschaftler haben festgestellt, das viele Affen einen IQ von 60 – 70 haben, einige sollen sogar die Gebärdensprache gelernt haben.

 

 

Krank werden im Krankenhaus:

Mangelhafte Hygiene macht Kliniken zum teuren Gesundheitsrisiko - Handdesinfektion nicht vorgeschrieben

 

Für den Mikrobiologen Prof. Manfred Wolff von der Uni Witten ist das kein Einzelfall: „Es gibt eine Unzahl von Publikationen inzwischen zu dieser Thematik, und dabei wurde festgestellt, dass es im wesentlichen Ärzte sind, die die Hände nicht fachgerecht desinfizieren. Nahezu jeder zweite Arzt macht dies nicht ordnungsgemäß. Und es gibt sogar Untersuchungen, die festgestellt haben, dass auf der Hand eines Arztes die Keimzahl höher war als auf einem Toilettendeckel.“

Dass sich ein Arzt die Hände richtig desinfiziert, wird vom Robert-Koch-Institut in Berlin, das dem Gesundheitsministerium untersteht, nur in einer Richtlinie unverbindlich empfohlen und nicht verbindlich vorgeschrieben und verordnet. Wir fragen, warum? Aber das Robert-Koch-Institut erklärt sich für nicht zuständig. Eine Verordnung zu erstellen sei Aufgabe der Länder oder des Bundes, teilt man uns mit.

 

Fünfmal mehr Tote als durch Verkehrsunfälle sterben so in unseren Krankenhäuser und knapp die Hälfte davon könnte noch leben, sagen Fachleute, wenn in allen Krankenhäusern die Hygienerichtlinien eingehalten würden und zum Beispiel durch putzen oder richtige Desinfektion eine Übertragung von Keimen auf andere verhindert worden wäre. Aber da gibt es offenbar riesige Unterschiede zwischen einzelnen Krankenhäusern. Dr. Klaus-Dieter Zastrow bestätigt: „Dort, wo ein gutes Hygieneregime vorhanden ist, sind wir bei 30 bis 50 Prozent weniger an Infektionen, und das Risiko für den Patienten ist deutlich geringer.“

 

Zivilisationskrankheiten wie Heuschnupfen, Übersensibilität, Gicht, Neurodermitis oder Asthma behandelt Dr. Nirma aus Tibet mit Jahrhundertealten Heilmethoden und großem Erfolg. Mittlerweile wird er auch von der Schulmedizin anerkannt. Vielleicht nur deshalb, weil er Naturheilkunde und auch die Schulmedizin studiert hat.

 

Kurlaub in Ungarn - 30 % unter den Preisen in der BRD mit finanzieller Unterstützung der deutschen Krankenkassen. Heilbehandlungen bis zu 70 % unter den Preisen in der BRD. Sind unsere Löhne zu hoch??

 

*******************

 

MISSOG: Die Internationale Krankenkassenseite der EU mit Hilfen zu Krank im Ausland oder bei Unfällen

http://europa.eu.int/comm/employment_social/missoc/2002/nl_part2_de.htm

Ab 1.1.2004 ist innerhalb der EU ein Auslandskrankenschein nicht mehr erforderlich. Sie zahlen die Kosten des ausländischen Arztes und reichen den Beleg Ihrer Krankenversicherung ein, diese zahlt dann die Vergütung, die in Deutschland zu Erstatten gewesen wäre – mit viel Glück.

Gilt das auch für die deutschen Krankenkassen??????

Ich habe bisher, das heißt bis 2004 etwa die Hälfte erstattet bekommen – und das mit gewaltigen Problemen. Die Verblödung im Alter nennen wir Demenz, kennen wir auch ein Wort für die Verblödung von Kunden.

*******************

 

Medizin: 2003 wurden von den Krankenkassen ca. 23 Mrd. € an Medikamentenkosten bezahlt.

 

Rund 280 Liter Blut strömen täglich durch unsere Filteranlage, die Nieren. Sie reinigen, filtern und sortieren die Schadstoffe heraus und unterscheiden, was für den Körper brauchbar oder unbrauchbar ist.

 

Gesundheit und Wellness: Kneippen, Schrothen und Termen hat nichts mit Wirtshaus oder Schrott zu tun und ist auch nicht nur kaltes Wasser.

 

1,2 Mrd € im Jahr verbrauchen die Deutschen nur an zusätzlichen Vitaminpräparaten aus Pülverchen, Pillen, Säften oder Drops.

 

*******************

 

Lebensweisheit: Wenn Sie heute Morgen aufgestanden sind und eher gesund als krank waren, haben Sie ein besseres Los als die Millionen Menschen, welche die nächste Woche nicht mehr erleben werden. Wenn Sie etwas Geld auf der Bank, im Portemonnaie und im Sparschwein haben, gehören Sie zu den privilegiertesten 8% dieser Welt. Wenn Ihre Eltern noch leben und immer noch verheiratet sind, sind Sie wahrlich schon eine Rarität.

 

Wenn Sie Essen im Kühlschrank, Kleider am Leib, ein Dach über dem Kopf und einen Platz zum Schlafen haben, sind Sie reicher als 75% der Menschen dieser Erde. Und wenn Sie nie in der Gefahr einer Schlacht, in der Einsamkeit der Gefangenschaft, im Todeskampf der Folterung oder im Schraubstock des Hungers waren, geht es Ihnen besser als 500 Millionen Menschen. Wenn Sie zur Kirche gehen können, ohne Angst haben zu müssen, bedroht, gefoltert oder getötet zu werden, haben Sie mehr Glück als 3 Milliarden Menschen.

 

Wenn Sie dieses lesen, sind Sie zweifach gesegnet: zum einen, weil jemand an Sie gedacht hat, und zum anderen, weil Sie nicht zu den zwei Milliarden Menschen gehören, die nicht lesen können.

 

Die meisten Menschen wollen einem erzählen, wie schwer ihr Leben ist, sodass sie ehrenvoll versagen können! Oder anders gesagt: Die meisten Menschen wollen alle Schwierigkeiten, die sie haben, erzählen; klagen, wie schwer ihr Leben ist, um sich aufs Versagen vorzubereiten, um sich ein wenig Ehre zu bewahren!

 

Glauben Sie nicht auch, dass wir alle viel zu viel jammern. Und dass es zu viele Menschen gibt, die aus Missgunst versuchen, andere hereinzulegen. Wir alle haben doch ein gutes Leben, auch wenn viele meinen, es gehe ihnen schlecht. Jeder von uns hat genügend Möglichkeiten, ein schönes und gutes Leben zu führen. Jedoch nur einer kann dafür die Verantwortung tragen, nämlich wir selbst. Deshalb...

 

Arbeite, als bräuchtest du kein Geld.

Liebe, als habe dir nie jemand etwas zuleide getan.

Tanze, als ob niemand dich beobachtete.

Singe, als ob niemand dir zuhöre.

Lebe, als sei das Paradies auf Erden.

 

Meine Wünsche begleiten Sie im Alltag, an der Arbeit, in der Freizeit und in den schönen Stunden mit Ihrer Familie. Freuen Sie sich mit mir über unser wunderschönes Leben!

 

 

Herzinfarkt:

Der Herzinfarkt ist ein einer häufigsten Todesursachen in Deutschland. 13 % aller Männer und 8 % aller Frauen erwischt es.

Das beim Menschen etwa faustgroße und ca. 300 gr. schwere Herz ist die zentrale Pumpe des Kreislaufes. Es arbeitet ohne Pause, denn bereits ein Stillstand von wenigen Minuten führt zu unumkehrbaren Gehirnschäden. Bei einem gesunden Erwachsenen schlägt das Herz va. 60 – 80 mal in der Minute, dabei pumpt es 4 – 6 Liter Blut durch den Körper.

Bei einem Herzinfarkt ist die Blutversorgung des Herzens so stark gestört, das bestimmte Bereiche aufgrund der Mangelversorgung mit Sauerstoff absterben. Dieser nekrotische Bereich ist nun nicht mehr funktionsfähig, Herzrhythmusstörungen, Nachlassen der Pumpfunktion und ein Riß in der Herzwand können die Folge sein und je nach Ausdehnung rasch zum Tod führen.

Ein Herzinfarkt entsteht durch Verschleiß einer oder mehrerer Koronararterien (Herzkranzgefäße) oder deren Äste. Die betroffenen Arterien sind bereits durch Ablagerung von Blutfetten und anderen schädlichen Stoffen verengt. Bildet sich nun ein Thrombus (Blutpfropf) und wandert zum Herzen, wird das Herzkranzgefäß durch diesen verschlossen.

Bei 2/3 aller Erwachsenen treten plötzlich heftige retrosternale (hinter dem Brustbein) Schmerzen auf, häufig mit starkem Engegefühl, Todesangst und Unruhe, ca. 20 % der Betroffenen haben nur wenig oder gar keine Schmerzen. Das ist der sogenannte stumme Herzinfarkt. Häufig ist dies bei Diabetikern und älteren Menschen der Fall.

In ca. 60 % sind sich häufende Angina – Pectoris Anfälle das Vorstadium des Infarktes. Dieses Krankheitsbild zeichnet sich durch Druckschmerzen hinter dem Brustbein aus, die sich bis in Hals, Unterkiefer, Oberbauch und Arme ausbreiten können.

 

Typische Anzeichen sind:

Heftige, lang anhaltende Schmerzen im Brustbereich, Starkes Engegefühl, häufig verbunden mit Todesangst, Übelkeit, Erbrechen, Luftnot, die zum Hinsetzen oder Hinlegen zwingt.

Plötzlicher Kreislaufzusammenbruch, ggf. mit Bewusstlosigkeit, Blässe, fahl-graue Gesichtsfarbe und kalter Scheiß im Gesicht

 

*******************

 

Kalorienrechner: Den individuellen Energiebedarf kann man unter   www.focus.de/gesundheit/ernaehrung   berechnen.

 

*******************

Einfache Tipps zur Gesundheit:

Eine gesunde Ernährung ist wichtiger denn je, denn in einer Welt voller Stress und schädlicher Unwelteinflüssen braucht der Körper Power und Widerstandskraft. Vitamine sind das “A und O“ einer ausgewogenen Ernährung. Besonders reich an Vitaminen sind Kiwis, Erbsen, Blumenkohl, Brokkoli und Vollkornprodukte.

Zu einer gesunden Mahlzeit zählen auch die Pflanzenstoffe, sie stecken in orangefarbenem Obst, grünem Gemüse, Zwiebeln und Getreide.

Ein kleines Fitness – Wunder kommt aus dem fernen Asien: Der Grüne Tee. Er wirkt entschlackend, stärkt Ihren Kreislauf und enthält viele Mineralstoffe. Bei der Zubereitung achten Sie darauf, dass der Tee nur kurz zieht, er schmeckt sonst sehr bitter. Gewöhnen Sie sich an, viel zu trinken. An normalen Tagen benötigt der Körper etwa 3 Liter Flüssigkeit in Form von Wasser, Säften oder Suppen. Im Sommer steigt dieser Bedarf noch weiter an. Hier verlieren Sie allein durch das Schwitzen bis zu 4 Liter Flüssigkeit! Zum Ausgleich des Wasserverlustes empfiehlt sich die Apfelsaftschorle. Sie enthält wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. Sonne und erhöhte Ozonwerte sind ein weiteres Problem für die Gesundheit. Durch sie bildet der Körper vermehrt “Freie Radikale“. Diese zerstören andere “gute“ Zellen, greifen die Haut an und beschleunigen deren Alterungsprozeß. Als bestes Gegenmittel gilt hier das Beta – Carotin. Es ist in Möhren, Spinat und Petersilie zu finden.

Der beste Ausgleich zum täglichen Dauerstress ist aber der Sport. Nicht übertrieben stärkt Radeln, Schwimmen, Joggen oder Laufen die Kondition, bringt den Kreislauf in Schwung und sorgt für gute Laune. Durch die Bewegung werden die Glückshormone aktiviert und die Organe optimal mir Sauerstoff versorgt.

 

 

Anfragen an folgende Kontaktadresse:

Bruni und Benno Schilde

I - 97010 Marina di Modica

Ing.-Gemeinschaft B W R & Partner

D - 84141 Landshut / Geisenhausen

Tel. / FAX:         +49 - (0) 8743 – 1070

e-mail:  Rumpf2000@gmx.net

Mit den Billigtelefonnummern wie beispielsweise 0 10 24 oder 0 10 40 vor der Vorwahl kostet Sie die Minute 24 Std./Tag noch nicht einmal 4 ct. - auch nach Italien.

Bitte länger läuten lassen - Tel. - FAX - Umschaltung ist sehr langsam.