Moin  -  Moin  &  Moinsen

 

 

Am plattdüdschen Water – Wikinger – Nordmänner  Kelten - Normannen –Windmühlen – Hellweg - Katzenwäsche

 

Loblied an alle unsere Frauen:

Von deinen Lippen, meine Braut, träufelt Honigseim. Honig und Milch sind unter deiner Zunge, und der Duft deiner Kleider ist wie der Duft des Libanon. Liebe Braut, du bist ein verschlossener Garten, eine verschlossene Quelle, ein versiegelter Born. Du bist gewachsen wie ein Lustgarten von Granatäpfeln mit edlen Früchten, Zyperblumen mit Narden...

Die Bibel,
Das Hohelied Salomos 4, 11-13

 

 

Sizilien: Die größte griechische Ansiedlung der Antike war in Selinunte , die zweitgrößte Siracusa, gegen die selbst war Athen ein Dorf.

 

 

Die Kelten:

[„die Tapferen“, „die Erhabenen“ oder „die Hohen“] griechisch Keltoi, lateinisch Celtae, auch Galli, Galatae, ein aus spärlichen antiken schriftlichen Überlieferungen, aus archäologischen Befunden und sprachwissenschaftlichen Forschungsergebnissen erschlossenes, uneinheitliches Volk, das große Teile West-, Mittel-, Südeuropas und Kleinasiens bewohnte. Herodot erwähnt, im Gebiet der Kelten entspringe der Istros (die heutige Donau). Da in Süddeutschland für diese Zeit archäologisch die späte Hallstattkultur und die frühe Latènekultur nachgewiesen sind, werden die Kelten als Träger dieser, vor allem der letztgenannten, später in West- und Mitteleuropa weitverbreiteten Kulturen angesehen. Ergebnisse keltischer Sprachforschungen legen durch Orts- und Gewässernamen den Entstehungsraum einer keltischen Ursprache im Gebiet zwischen Ostfrankreich, West- und Süddeutschland bis Böhmen nahe. Es erscheint kaum sinnvoll, nach Kelten in der Zeit vor dem 5. Jahrhundert v. Chr. zu suchen. Mit dem Ausgang des 3. Jahrhunderts v.Chr. endete die keltische Expansion.

 

 

Tokio mit seinen 30 Mill. Einwohnern ist die größte Siedlung der Welt, das entspricht etwa 20 % der gesamten japanischen Bevölkerung

 

Der gesetzlich vorgeschriebene Mindestlohn in Brasilien lag 2005 bei 90 € im Monat bei 12 Stunden pro Tag

 

Ein Rettungsschwimmer in den USA muss unter anderem in einer Minute 100 m schwimmen können.

 

Sauberkeit:

Ein ausgekochter Junge und ein mit allen Wassern gewaschenes Mädchen sind zusammen lange noch kein besonders reines Pärchen

 

Politiker: Unsere Parteien entwickeln gerne Sympathien mit dem Handwerk und den Malermeistern, wann können wir sie streichen ??

Etwa 25 % der amerikanischen Einwohner sind nach einer Erhebung im Jahre 2005 deutschen Ursprunges und fast alle kamen über Bremen in die Staaten

 

Moeve-Jonas.gif

 

Die drei schönsten Wassersportarten sind: In Geld schwimmen, in Glück baden, in Liebe tauchen.

 

 

 

Der Feind wohnt nebenan – Unsere Nachbarn

 

 

Agritourismo: Die Klosteranlagen bei “Donafugata“ und dem Schloß von Baron Corrado Arezzo. Der “prunkvollste“ Palast Siziliens mit seiner reichhaltigen Pinakothek diente auch für zahlreiche Filme und Romane als Vorlage. Das Schloss wird restauriert und restauriert und restauriert - seit über 10 Jahren

Sizilien ist eine Insel für den Naturliebhaber und des Kulturtourismus, wir erleben kein Massentourismus wie in Spanien oder der Türkei

 

Pasta Pasta Pasta: Die Nudeln der Deutschen (Pasta per tedesci)

Der Neudeutsche Gärtner bezeichnet sich nunmehr als Ground – Force und möchte uns unsere Kartoffeln als Nutzen für den Garten näher bringen – unser geliebtes Hauptnahrungsmittel und das der Nordeuropäer. Auf zwei verschiedenen Wegen (über Spanien und Irland) gelangte sie 1565 und 1586 nach Europa und ist seither eines unserer wichtigsten Grundnahrungsmittel. Der “Alte Fritz“ war seinerzeit hierüber sehr erfreut und erzwang per Gesetz den Genuss der Kartoffel um endlich unsere hungernden Vorfahren zu sättigen. Was könnten wir auch anderes noch essen, Pestizide, BSE, Schweine-, Hühner-, Nudeln- und Eierpest, Salmonellen können jedem von uns doch den Appetit verderben.

**********

Warburg - Breuna - Volkmarsen - Erwitte - Soest, die B1 und B7: Das "Zentrum" der Welt

Der frühere bzw. der ehemaliger Name des Ortes - bis zur Zerstörung während des 30 jährigen Krieges - war Hiddensen. Die Grundfeste bei Escheberg / Malsburg und die Ruinen des Klosters Rhöda sind noch heute zu erkennen.

 

Windsors Charly ist Herzog von Cornwall und hatte 2003 aus dem Herzogtum einen Nettogewinn von etwa 18 Mio. €. Aus dem EU – Töpfchen in Brüssel bekam er zusätzliche 340.000 € an Zuschüssen für die schlecht gehenden Landwirtschaft.

 

Die Hochwasser - Flut 2013 kostete etwa 12 Mrd. €

 

Die Baukosten von Schloß Versailles bei Paris lagen umgerechnet nach heutigem Wert bei 30 Mrd. €.

Dagegen war das Schloß Sansoussie ("ohne Sorge") bei Potsdam, das "preußische Versailles" das von König Friedrich II. in den Jahren 1745 bis 1747 gebaut wurde nur eine etwas luxuriösere Villa

 

Windmuehle-Wetterb01.gif

 

Sind wir ein Volk auf dem Wege der sozialen Verwahrlosung?

Beim Abendessen im Urlaubshotel hängt jeder zweite mit einem Unterarm komplett auf dem Tisch (am Trog), während er mit der anderen Hand das Essen (Fressen) in sich hineinschaufelt.

Abfälle aller Art fliegen auf die Straße, selbst dann, wenn der nächste Mülleimer nur 2 m entfernt ist. Selbst das Plätzchen am wilden Badestrand muss erst beräumt werden, wenn man es nutzen will.

Unsere soziale Kälte lässt selbst unsere älteren und schwachen Mitbürger in irgendeinem Abseitl sterben und wir oder sogar die nächsten Verwandten bemerken den Tod erst nach Wochen.

Ist das auch eine Art der Folge der freien Berufs- und Freiheitswahl oder eine Folge des Umzugstourismus???

 

Berlin / Hannover / Catania:

Auf der langen Reise in die Dunkelheit - In den Mezzogiorno reist man nicht. Millionen Deutsche Touristen übervölkern jährlich Italien – der Großteil hiervon verbleibt aber im Norden so das von einer Übervölkerung des Südens keine Rede sein kann.

 

Fontane Arethusa

 

Im Gegensatz zum Landsinneren sind im Südosten kaum Schaf- und Ziegenherden vorhanden.

Der Südosten ist bekannt für die größte Milchwirtschaftproduktion Süditaliens mit etwa 12 % Marktanteil Gesamtitaliens, daher folgt auch die große Fleischproduktion mit Großtiermärkten und dem typischen Käse der Region, dem Formaggio Ragusana.

 

**********

 

Radkäppchen und der böse Golf

Im Jahr 2003 beträt der Wasserverbrauch eines Israeli etwa zehn mal so viel wie das eines Palästinensers. Der m³ Wasser kostet einem Palästinenser etwa 6 €. Zuständig für die Wasservergabe und Verteilung ist Israel. Und unsere Umweltschützer? Sind das nur Nick und Nein - Sage - Typen. Ich denke, Sie können der Regierung nicht mal das Abwasser reichen und buckeln und bücken und kriechen und nicken – nur um auch etwas mitreden zu dürfen. Die Nordsee und das Mittelmeer wurden bereits leergefischt und es wird Jahre dauern um das ökologische Gleichgewicht wieder herzustellen und das nur weil die Fischfangflotten zu groß und die Netze zu weitmaschig sind??? Welche andere Möglichkeit gibt es eigentlich noch um auch dem Meeresboden noch zu pflügen??

 

Purpur: Die Farbe von Königen und Kardinälen. Zur Gewinnung von 1 g Purpur wurden im Altertum bei den Phöniziern 10.000 Purpurschnecken benötigt. Bereits damals gab es schon künstlichen Purpur und wurde zum schreiben verwendet. Bis heute ist man noch nicht hinter dieses Geheimnis gekommen. Heute wird der Purpur synthetisch hergestellt (lichtechter roter, violetter bzw. blauer Farbestoff).

Der Traum der Deutschen, statistisch gesehen suchen 13 % aller Deutschen eine Immobilie im Mittelmeerraum. Der Sizilianische “Bodden“ liegt im Süd – Osten der Insel mit unendlich langen und flachen Sandstränden.

 

Wird nicht eines Tages der Moment kommen, in dem sich dieses Volk von Konsumenten selbst konsumiert?

Josè Ortega y Gasset 1925

 

 

Staatsschulden - Schmiergelder für die Wähler und Bürger????? 

 

**********

München - die nördlichste Stadt Italiens, Augsburg - der größte Marktplatz Italiens und  Passau - das bayerische Venedig.

 

 

Scala di Türkie - Die weißen Felsen an der Süd – Westlichen Küste bei Selinunte sind immer einen Ausflug wert. Von Syrakus oder der Südspitze jedoch schlecht zu erreichen.

 

Blitzer: Etwa 60.000 mal am Tag wird in der BRD ein Gebührenpflichtiges Foto erstellt, der Stundenlohn einer einzigen Blitzertruppe soll bei 2000 € liegen.

 

Brüssel: Die Jahresarbeitszeit in den U.S.A oder der Schweiz liegt um etwa 20 % über der in der BRD. Deutschland ist innerhalb Europas und den größten Industrienation der Welt führend – leider auf dem untersten Platz. Wir haben die geringsten Jahres- / Wochen- oder Tagesarbeitsstunden, dafür aber die meisten Feiertage, Insolvenzen und Firmenzusammenbrüche. (über 40.000 im Jahr 2002 oder besser, alle 12 Minuten muss ein Betrieb schließen – Tag und Nacht gerechnet) Das sind die höchsten Zahlen seit den II. Weltkrieg und das schon seit einigen Jahren. Über 1 Million Kinder in der BRD leben in Armut - Ist das nicht Spitze???

**********

Riesen: Goliath soll etwa 2 m groß gewesen sein. Nach dem Alten Testament ein schwerbewaffneter Einzelkämpfer der Philister (Refaim), den David mit einem Schleuderstein getötet hat (1. Buch Samuel 17). Man ist unterschiedlicher Meinung wann es gewesen sein soll. Nach Ausgrabungen im Gründungsgebiet war es etwa 2000 v.Ch. Seit 734 v. Ch. jedenfalls gerieten sie unter die Herrschaft der Assyrer und gingen in der Mischbevölkerung des nach ihnen benannten Palästina auf.

 

**********

 

Syrakus (Siracusa) – das New York der AntikeDer Tuffstein der Gebäude leuchtet in der Abend- und Morgensonne ockergelb und ist für die meisten Touristen nicht wahrnehmbar. 

Die leichte Bitterschokolade aus Siracusa und Modica wird nach alten überlieferten Rezepten der Azteken - ohne Milch – gefertigt (Chokolata Modicana)

 

 

**********

Wien / Österreich:

Nicht zu glauben – 2001 lag in Österreich das Kindergeld bei fast 500 € /Monat. Ist das Sozial???

 

**********

Die Mama der Mafia “La ´Ndrangheta“ in Reggio di Calabria. Der Aspromonte ist rauh und unwegsam. Hier soll das internationale Drogenkartell zu hause sein – nichts für Touristen?

 

 

Camping: Jeder 7. Deutsche oder etwa 12 Mio. sind Campingfreaks.

 

 

Patchwork was soviel wie Flickwerk bedeutet, gemeint sind mittlerweile die Lebens-gemeinschaften mit Deinen Kindern, meinen Kinder und unseren Kinder.

 

 

Kinder: Statistisch gesehen kostet ein Kind 670 € im Monat

 

 

Flugkosten: nur etwa 3 ltr. Treibstoff verbraucht ein Flugzeug auf 100 km pro Person

 

 

Kopftuch: Wer die Bibel kennt weiß auch, das die Frau ohne eine Kopfbedeckung das Haus nicht verlassen sollte. Viele christliche Kirchengruppier-ungen wie z.B. die Hutterer leben heute noch nach diesen Strickmustern.

 

 

Die Sternsinger schreiben die Jahreszahl und die Buchstaben C + M + B an die Türen. Oft hört man das hieße "Caspar, Melchior, Balthasar". Es sind aber die Anfangsbuchstaben von "Christus Mansionem Benedicat." Dieser Segen heißt auf Deutsch: Christus möge dieses Haus segnen.

 

 

Der 25. Dezember als Tag der Geburt Christi wird seit 534 gefeiert.

Vorher wurde Weihnachten, das "Geburtsfest des Erlösers", als Teil des Kirchenfestes Epiphanie am 6. Januar gefeiert.

 

Platin: Nur etwa 20 to Platin werden weltweit gefördert, 75 % davon auf nur einem 60 km² kleinem Aareal bei Rustenberg in Südafrika.

 

Der Flughafen München hatte im ersten Halbjahr 2004 eine Fluggastfrequenz von etwa 80.000 Passagieren am Tag

 

Blocksberg, in der Sage Name mehrerer deutscher Berge, besonders der Brocken im Harz. Er ist der Tanz- und Flugplatz der Hexen in der Walpurgisnacht.

Wieso? Weshalb? Warum?

 

Kinder können Löcher in den Bauch fragen – und bringen uns damit nicht selten in Verlegenheit. Denn so einfach die Fragen auf den ersten Blick erscheinen, so schwer fällt manchmal die Antwort. Alltagsphänomene, Sprichwörter und Fragen, die uns das Leben stellt – wir haben nach Lösungen gesucht.

 

Warum ist der Himmel blau?

Diese scheinbar simple Frage war lange Zeit ungeklärt, bis der Physiker Lord Rayleigh 1871 die – nicht ganz einfach zu verstehende – Lösung fand: Auf dem Weg durch die Atmosphäre trifft das Licht auf die verschiedensten Teilchen. Staub oder Wassertröpfchen beispielweise. Die Teilchen zerlegen das Licht und streuen es je nach Wellenlänge in die Spektralfarben – also in die Farben des Regenbogens. Kurzwelliges blaues Licht wird stärker gestreut als das längerwellige Rot. Vereinfacht: Es landen am meisten blaue Lichtstrahlen auf der Erde – und deshalb ist der Himmel blau.

 

Wer gibt den Hotels die Sterne?

Seit Herbst 1996 gibt es ein bundesweit einheitliches Klassifizierungssystem für Hotels und seit 2005 auch für Gästehäuser und Pensionen. Die Kriterien legt der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA) fest. Jeder Gastronom kann mitmachen, muss aber nicht. Auch in anderen Ländern gibt es Klassifizierungen, die aber nicht unbedingt miteinander vergleichbar sind.

 

Wie kommen die Schmetterlinge in unseren Bauch?

Wer kennt das nicht – schweißnasse Hände, Herzklopfen und dieses nervöse Kribbeln im Bauch. Alles klare Anzeichen akuter Verliebtheit. Schuld daran sind Botenstoffe wie Dopamin, Noradrenalin und die Endorphine, die unser Gefühlszentrum im Gehirn aussendet. Dieser chemische Cocktail versetzt uns in einen emotionalen Ausnahmezustand.

 

Kann man sich die Haare einfach bis zum Boden wachsen lassen?

Wenn wir in ewiger Frisör-Abstinenz leben würden, müssten wir uns doch die Haare bis zum Boden wachsen lassen können? Unsere Haare verlängern sich im Schnitt zwischen 0,25 und 0,4 Millimeter am Tag. Bei einer Körpergröße von 1,80 Meter müsste man also zirka 18 Jahr warten, bis die Haarspitzen die Erde berühren – theoretisch. In der Praxis findet man solche Haarlängen allerdings selten, die Haare meist nach spätesten sieben Jahren einfach ausfallen. Ein Meter lange Haare haben also schon Seltenheitswert. Im Schnitt können Männerhaare eine Länge von zirka 50, Frauenhaare von etwa 80 Zentimetern erreichen – mehr ist leider beiden meisten nicht drin. Die Masse macht es aber eigentlich wieder wett: 400.000 Haare sprießen auf unserem Körper, davon 100.000 auf dem Kopf.

Sprichwort und Redensart:

Das sind doch olle Kamellen – Die „ollen Kamellen“ sind nicht etwa die alten Karamellbonbons vom letzten Fasching. Hier sind vielmehr alte Kamillenblüten gemeint, die durch zu lange Lagerung ihre Heilkraft verloren

haben. Die „ollen Kamellen“ sind damit für den Apotheker uninteressant und wertlos.

Freitag der 13. – was ist dran?

An einem Freitag, den 13. starten viele Menschen mit einem beklemmenden Gefühl in den Tag. Doch wirklich begründet ist diese Angst vor dem Unglück nicht, denn statistisch gesehen ereignen sich nicht mehr Unfälle als an anderen Tagen. Der Aberglaube um den „schwarzen“ Freitag existiert allerdings schon sehr lange und hält sich bis heute hartnäckig – nicht zuletzt genährt durch schicksalhafte Ereignisse wie beispielsweise dem amerikanischen Börsenkrach von 1927 oder dem Irrflug des Raumschiffs Apollo 13 im Jahr 1970.

 

Wer beschmiert unseren Träume ???

Der statistische Stromausfall im Jahresmittel gesehen beträgt:

in der BRD    6  min. / Jahr

in Italien   10  Tage / Jahr

Wen interessiert das überhaupt, wir bekommen der Strom ja aus dem Ausland.

Deutschland: Seit Öffnung der Grenzen 1989 sind bis 2003 ca. 3,0 Mio. Menschen aus den ehemaligen GUS – Staaten (UDSSR) in die Bundesrepublik eingewandert.

 

Löhne: Spitzenverdiener der Arbeiter in der BRD im Jahr 2003 sollen die Hafenarbeiter in den Häfen direkt am Kai oder im Freihafen gewesen sein. Stundenlöhne von 18,00 € / Std.+ + + einer Vielzahl von Zulagen sind üblich. Nach dem Zaun des Freihafens beginnt wieder für Alle der normale Stundenlohn.

**********

Bernstein: Wo war vor etwa 45 Mio. Jahren der Bernsteinwald? Sizilianischer Bernstein ist blau fluoreszierend und man findet ihn auf Sizilien bei Catania und südlich hiervon. Unsere Spezies, der eigentliche Jetztmensch (Homo sapiens sapiens), existiert erst seit etwa 40.000 Jahren.

 

**********

 

Kriege und Diamanten:

Weltweit sind im Jahr 2003 etwa 50 Kriege, kriegerische Auseinandersetzungen oder Konflikte registriert die größtenteils mit Blutdiamanten finanziert werden, selbst Herr Osama Bin Laden von der Al Kaida und Herr Schreiber, Lobbyist und Waffenhändler sollen hierin verwickelt sein. Das Zentrum des weltweiten Diamantenhandels in Amsterdam möchte diesen “illegalen Handel“ unterbinden um den Wertverfall zu stoppen. In Zukunft sollen nur noch Diamanten mit Herkunftsbescheinigung ihren Wert haben

 

**********

 

Damast- oder Damaskusstahl – der Stahl aus dem Schwerter und Rasierklingen gefertigt werden.

 

70 Stunden im Jahr steht jeder Autofahrer im Stau

Dass Männer und Frauen unterschiedlich "ticken", ist eine These, mit und von der Wirtschaftszweige wie die Verlags- oder die Filmbranche ganz gut leben können. Denn schließlich kommt man als Angehörige oder Angehöriger des jeweils einen Geschlechts gar nicht umhin, sich hin und wieder mit der Denkweise des jeweils anderen auseinanderzusetzen. "Der kleine Unterschied" ist also von allgemeinem, wenn nicht gar von zentralem Interesse.

 

Deshalb sind wir gerne immer wieder bereit, uns auch noch den zwanzigsten Ratgeber ins Regal zu stellen, der uns - bitte, bitte! - endlich erklärt, warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken können. Oder warum der oder die andere einfach nicht verstehen, was wir doch eigentlich unmissverständlich zum Ausdruck gebracht haben. Dabei ist der beste Ratgeber wahrscheinlich ganz einfach und noch dazu kostenlos zu haben: "Reden", "zuhören", "sich aufeinander einlassen" sind die besten Voraussetzungen dafür, schon mal ganz schön viel zu verstehen. Und manchmal reicht es auch, sich ein bisschen zu wundern und sich lächelnd oder kopfschüttelnd seinen Teil zu denken:

 

 

Typisch Frau! - Typisch Mann!

SCHLUSSSTRICH

 

Frauen fragen:

Wieso glaubt Ihr immer noch, dass Frauen "ja" meinen, wenn sie "nein" sagen? Warum kann jemand, der jeden Samstag stundenlang sein Auto poliert, nicht auch mal die Klobürste benutzen? Warum müsst Ihr immer einen Blick ins Taschentuch werfen, nachdem Ihr Euch die Nase geputzt habt? Wieso muss jede Mahlzeit zu mindestens 80 Prozent aus Fleisch bestehen? Und was zum Kuckuck ist eigentlich so toll an Heidi Klum?

 

Männer fragen:

Warum machen Frauen immer alles so kompliziert? Warum müsst Ihr immer zu zweit aufs Klo gehen und was macht Ihr da eigentlich so lange? Was ist so toll daran, Schuhe zu kaufen? Wie kann man seinem Auto nur einen Namen geben? Was ist das eigentlich alles, was Ihr da in Euren Handtaschen habt? Wozu braucht man mehr als eine Gesichtscreme? Und was zum Kuckuck ist so toll an Robbie Williams?

 

**********

 

Unsere Norddütschen:

Karl Friedrich Hieronymus, Freiherr von Münchhausen oder auch der “Lügenbaron“ genannt, geb. am 11. 5. 1720 und gestorben 22. 2. 1797 auf Schloß Bodenwerder

 

Klaus Störtebeker, Freibeuter, † 1401 Hamburg; wurde 1394 mit Godeke Michels - Führer der  Vitalienbrüder - von den Hamburgern bei Helgoland 1401 gefangen und von den Gleichen im Jahr 1401 hingerichtet; in Liedern und vielen Sagen als volkstümlicher Held gefeiert. Der deutsche “Michel“ als Spottname für den gutmütigen, weltfremden Deutschen soll bei Störtebeker “Pate“ gestanden sein.

 

**********

 

Das welfischen Lüneburg, das Salzmonopol und Kurfürst Georg Ludwig (1705), auch als englischer König Georg I. bekannt.

 

 

Loccum, Stadtteil von Rehburg, westlich des Steinhuder Meers gelegen; ehemalige Zisterzienserabtei (gegründet 1163, seit 1677 evangelisches Predigerseminar), heute das einzige deutsche evangelische Männerkloster. Bruder Klodwig und das vergessene Kloster.

**********

Tschikken  -  Geschäftsessen bei McDonald

Autofahren macht Spaß. Essen macht Spaß. Am meisten Spaß macht Essen im Auto. Deswegen besitze ich diese erhöhte Affinität zu Drive-in-Schaltern, speziell in meinem Lieblings-Fast-Food-Restaurant. Das Vergnügen an der Self-Service-Version des Essens auf Rädern wird allerdings erheblich durch die Qualität der Gegensprechanlage gemindert. Ich bin der Überzeugung, dass sie ihren Namen deshalb bekommen hat, weil sie völlig gegen das Sprechen ausgelegt ist.

"Hiere Bechelun hippe," knarzt es mir aus dem Lautsprecher entgegen, der übrigens ein lebender Beweis für die Haltbarkeit von Vorkriegsware ist. Heiliger McDonald ! Investment wäre hier angebracht. Als erfahrener Drive-in'ler weiß ich allerdings, dass der Herr am anderen Ende des Dosentelefons sich gerade nach meiner Bestellung erkundigt hat. Ich eröffne das Spiel klassisch mit einer Gegenfrage: "Haben Sie etwas vom Huhn ?"

Aus der Gegensprechanlage tönt ein schwer verständliches Wort, dass allerdings eindeutig mit "...icken" endet. Deshalb antworte ich: "Gute Idee, junger Freund, aber zunächst möchte ich etwas essen."

Etwas lauter tönt es zurück!        TSCHIKKEN !"

"Ach so, Sie meinen Chicken. Nö, lieber doch nicht. Haben Sie vielleicht Presskuh mit Tomatentunke in Röstbrötchen ?" "Hamburger ?", fragt mein unsichtbares Gegenüber zurück. Wahrheitsgemäß erwidere ich: "Nein, ich bin Einheimischer. Aber wieso ist das so wichtig für meine Bestellung ?"

"WOLLEN SIE EINEN H-A-M-B-U-R-G-E-R !?"

"Jetzt beruhigen Sie sich mal. Ja ich nehme einen."

"Schieß" ??

Stimmt, hatte ich nach der letzten Mahlzeit hier. Mittlerweile ist meine Darmflora allerdings wieder wohlauf, so dass ich denke, ich kann es erneut riskieren."

"OB SIE KÄÄSE ZUM HAMBURGER MÖCHTEN!?"

"Netter Vorschlag. Ja, ich glaube ich nehme einen Mittelalten Pyrenäen-Bergkäse, nicht zu dick geschnitten, von einer Seite leicht angeröstet."

Ob die nächste verknarzte Meldung aus dem Lautsprecher nun "Aber sicher doch" oder "Du *PIEP* " lautet, kann ich nicht exakt heraus hören. Deutlich verstehe ich hingegen: "Was dazu ?". "Doch ja. Ich hätte gerne diese gesalzenen frittierten Kartoffelstäbchen."

"ALSO POMMES ?"

"Von mir aus auch die."

"Groß, mittel, klein ?"

"Gemischt. Und zwar genau zu einem Drittel große, mittlere und kleine."

"WOLLEN SIE MICH EIGENTLICH VERARSCHEN ??!?" Diese, wiederum sehr laut formulierte Frage verstehe ich klar und deutlich. Sie verlangt eine ehrliche Antwort:

"Falls das Bedingung ist, hier etwas zu essen zu kriegen: Ja. Also, machen wir weiter?"

"Gut, gut. Etwas zu den Pommes?"

"Ein schönes Entrecôte, blutig, und ein Glas 1997er Chianti."

"ICH KOMM' DIR GLEICH RAUS UND GEB' DIR BLUTIG !!!"

"Machen Sie das, aber verschlabbern Sie den Chianti dabei nicht."

"SCHLUß JETZT ! Schalter zwei. Sechseurofünfundvierzig."

Schon vorbei. Gerade wo es anfängt, lustig zu werden. Aber ich habe noch ein Ass im Ärmel. Ich zahle mit einem 200-Euro-Schein: "Tut mir leid, aber ich hab's nicht größer."

*PIEP* freundlich werde ich ausgekontert: "Kein Problem," und mit kaltem Blick ausbezahlt klappert mein Wechselgeld auf dem Stahltresen.

Doch nicht mit mir! Ich will den totalen Triumph: "Kann ich ne Quittung haben ? Ist ein Geschäftsessen"

 Gebrauchsanweisung zum Reinigen

Ihrer Toilette -

für Katzenliebhaber ungeeignet!

1. Öffnen Sie den Toilettendeckel und füllen Sie 1/8 Tasse Tiershampoo ein.

2. Nehmen Sie ihre Katze auf den Arm und kraulen Sie sie, während Sie sich vorsichtig in Richtung Badezimmer bewegen.

3. In einem geeigneten Moment werfen Sie ihre Katze in die Toilettenschüssel und schließen den Toilettendeckel. Möglicherweise müssen Sie sich auf den Deckel stellen.

4. Die Katze wird nun selbständig mit dem Reinigungsvorgang beginnen und ausreichend Schaum produzieren. Lassen Sie sich von den lauten Geräuschen aus der Toilette nicht irritieren, Ihre Katze genießt es!

5. Betätigen Sie nun mehrmals die Toilettenspülung, um den Power-wasch-Vorgang und die anschließende Nachspülung einzuleiten.

6. Sofern Sie auf dem Toilettendeckel stehen, bitten Sie jemanden, die Haustüre zu öffnen. Stellen Sie sicher, dass sich keine Personen zwischen Toilette und Haustür befinden.

7. Öffnen Sie dann aus gebührendem Abstand möglichst schnell den Toilettendeckel. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit ihrer Katze wird deren Fell durch die Zugluft trocken gefönt.

8. Toilette und Katze sind damit beide wieder sauber.

 

 

Anfragen an folgende Kontaktadresse:

Bruni und Benno Schilde

I - 97010 Marina di Modica

Ing.-Gemeinschaft B W R & Partner

D - 84141 Landshut / Geisenhausen

Tel. / FAX:         +49 - (0) 8743 – 1070

e-mail:  Rumpf2000@gmx.net

Mit den Billigtelefonnummern wie beispielsweise 0 10 24 oder 0 10 40 vor der Vorwahl kostet Sie die Minute 24 Std./Tag noch nicht einmal 4 ct. - auch nach Italien.

Bitte länger läuten lassen - Tel. - FAX - Umschaltung ist sehr langsam.